Kapellenstrasse 14, 8583 Sulgen +41 71 642 30 10 118 medien@fwzv-sks.ch

 

   jugendfeuerwehr logo  
     
   

Zweck

Die Jugendfeuerwehr sieht sich nicht als Konkurrenz zu anderen Vereinen. Wir haben jährlich sechs Übungen à 2 Stunden und eine Doppelübung jeweils am Samstag morgen. Einmal jährlich findet der Jugendfeuerwehr-Plauschwettkampf Thurgau statt, bei welchem wir immer gerne dabei sind und die Kameradschaft fördern und spielerisch die viele Übungen mitbestreiten. Ebenfalls finden immer wieder mal Ausflüge statt.

Mit Erreichen des 18. Altersjahrs kann der junge Feuerwehrmann / die junge Feuerwehrfrau direkt in die ordentliche Feuerwehr übertreten und ist sofort einsatzbereit.

Die Jugendfeuerwehr Fire Dragon Region Bischofszell startete nach den Sommerferien 2013. Jungs und Mädchen, welche in Bischofszell, Halden, Hauptwil-Gottshaus, Heldswil, Hohentannen, Kradolf, Schönenberg, Schweizersholz, St. Pelagiberg, Sitterdorf, Sulgen oder Zihlschlacht wohnen, sind als zukünftige Feuerwehrfrauen und -männer angesprochen. In dem Jahr, in welchem die interessierten Kinder 11 Jahre alt werden, können sie bei uns eintreten.

Bein Interesse meldet euch bitte bei Petra Gross

 
     
   ad4213aa ea50 47e9 9617 21ca7e468c60  
     
 
Leiter-Team

von links nach rechts hinten:

Ante Jularic, Markus Künzle, Philipp Rufener, Doris Niederbrucker-Straub, Martin Frauenknecht

von links nach rechts vorne:

Angelika Klee, Christian Taike, Matthias Hollenstein, Petra Gross, Christian Morgenegg

 
     
   

Regeln der Jugendfeuerwehr

Sorry, auch wir haben gewisse Regeln, die eigentlich ganz logisch sind, aber trotzdem hier erwähnt sein müssen.

  1. Bei Alarm bleibt die Jugendfeuerwehr zu Hause. Sollte ein Alarm während der Übung ausgelöst werden, begibt sich die JFW sofort in den Aufenthaltsraum und hält sich an die Anweisungen des Leiterteams!
  2. Wir beginnen pünktlich und hören pünktlich auf. Antreten und Abtreten im Tenue Jugendfeuerwehr.
  3. Wir nehmen nur mit kompletter persönlicher Ausrüstung (Helm, Jacke, Hose, Handschuhe, feste Schuhe) an der Übung teil.
  4. Wir konsumieren weder Alkohol, Nikotin oder Drogen!
  5. Elektronische Geräte wie mp3 Player, Handy etc. sind während der Übung nicht sicht- oder hörbar.
  6. Wir gehen sorgfältig mit dem Material um.
  7. Gegenseitiger Respekt und Achtung gegenüber Anderen ist bei der Feuerwehr von grosser Wichtigkeit. Wir sind Feuerwehrkameraden und verhalten uns auch so!
  8. Wir unterstützen uns auch ausserhalb der Übung gegenseitig!
  9. Keiner geht an/in Fahrzeuge, oder verwendet unbeaufsichtigt technisches Material.
  10. Wer nicht zur Übung kommen kann, meldet sich beim Übungsleiter ab.